Besuchszeiten: Tierheim Esslingen

Für einen Besuch in unserem Tierheim vereinbaren Sie bitte einen Termin unter:
0711 311733 oder
info@tierschutzverein-esslingen.de

 

Sie erreichen uns Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr, Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr. 

Anschrift + Telefon

Nymphaeaweg 6

73730 Esslingen

Anfahrt

 

Tel. 07 11 / 31 17 33

Mailkontakt zum Tierheim

Tier des Monats: Online-Portal der Esslinger Zeitung

Die drei Wachteln sind unsere Tierheimtiere des Monats Januar 2023
Das zutrauliche Wachtel-Trio wurde von ihren ehemaligen Besitzern zurückgelassen und kamen über die Tierrettung zu uns.
Bitte beachten Sie: Die Vögel haben ein schönes Zuhause gefunden.

Erfahren Sie mehr über dieses hübsche Trio hier:
Wichtige Details zu den drei Hühnervögeln gibt's im informativen Interview mit unserer Tierpflegerin und Expertin Tamara Köppler.

Unterstütze uns durch deine Einkäufe. Ohne Mehrkosten.


Einfach anrufen und spenden

Mit einem Anruf bei unserer Spendenhotline

 

09001-555112*

 

spenden Sie 5 Euro für die Arbeit des Tierschutzverein Esslingen und Umgebung.

 

*nur aus dem deutschen Festnetz erreichbar.

Unser aktuelles Tierheim Blättle zum Downloaden

Tierheim Blättle 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.8 MB

Emma durch falsche Zufütterung von außen fast gestorben

Das Leben der  7jährigen Rottweilerhündin Emma hatte am Mittwoch, 21. März durch falsche Zufütterung von außen beinahe ein Ende.

Am Nachmittag erkannte Emma’s aufmerksame Gassigeherin, dass es der schwarzen Rottweilerdame gar nicht gut geht. Die Hündin war extrem energielos und sehr blass. Ihr Rumpf war enorm aufgebläht. 

 

Zum Glück nahm die Tierklinik in Esslingen Emma sofort zur Behandlung auf. Nach aufwändigen und teilweise komplizierten Untersuchungen erkannten die Tierärzte zwei größere Fremdkörper in Emmas Magen, die einen Verschluss ausgelöst haben. Eine Not-Operation wurde sofort eingeleitet. 

 

Zwei große Fleischbrocken kamen dabei zum Vorschein. Diese bestanden hauptsächlich aus zähem Knorpel. Diese musste Emma am Stück schlucken, denn Knorpel sind schwer zu verkleinern und zu verdauen. 

 

Emma hat die Operation überstanden. Zwei Tage und Nächte musste sie stationär in der Klinik bleiben. Noch ist sie sehr schwach. 

 

Die Tierschützer sind aufgebracht: Im Tierheim ist die Zufütterung der Hunde durch Besucher und Gassigeher verboten. Die Vermutung liegt nahe, dass Emma das Fleisch von Personen außerhalb des Tierheims erhalten hat. Dies ist ein Leichtes: Das Gehege, das Emma sich mit ihrem Partner Bruno teilt, liegt direkt am Nymphaeaweg. Auch wurden schon öfters Personen mit großen Tüten beim Füttern von außen ertappt. 

 

Ob falsch verstandene Tierliebe, unüberlegte Handlungen oder andere Gründe: Jede zusätzliche Fütterung gefährdet das Leben und die Unversehrtheit der Tiere im Tierheim.  Alle Tiere werden sachgemäß und ausreichend mit Futter versorgt. Nach Absprache mit den Tierpflegern erhalten die Hunde gelegentlich auch Leckerlis und Kauknochen.

 

Zusätzliches Verabreichen von Futter ohne Absprache mit den Tierpflegern birgt hohe Gefahren wie Unverträglichkeiten, Allergien bis hin zum Tod, Magendrehung- und Verschluss von Darm/Magen und mehr. Des Weiteren kann Futter bei manchen Hunden Aggressionen auslösen, die wiederum zu Verletzungen unter den Tieren führt. 

 

Der Tierschutzverein weist darauf hin, dass jegliche, unabgesprochene Fütterung der Tiere von außen strengstens verboten ist. Widerhandlungen dazu werden zukünftig strafrechtlich verfolgt.

 

Dem Tierschutzverein entstehen jetzt auch zusätzliche Kosten durch die Untersuchung und Operation. Wer Emma helfen möchte, kann gerne auf das Konto 107941 (IBAN DE14 6115 0020 0000 1079 41) bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen (BLZ 611 500 20 bzw. BIC ESSLDE66XXX) eine Spende mit dem Hinweis „Not-Operation für Emma“ überweisen.


Impressum | Datenschutz
© Tierschutzverein Esslingen und Umgebung e.V.
Nymphaeaweg 6, 73730 Esslingen
Öffnungszeiten nach Vereinbarung
siehe Kontakt & Erreichbarkeit